Tierschutzverein Pfotenhilfe Sauerland

  

Liebe Interessenten,

sollten Sie sich für einen unserer Hunde entscheiden,wird eine Adoption in der Regel in folgenden Schritten ablaufen:

 

-   Sie füllen das Kontaktformular aus 

 

Hier finden Sie das Kontaktformular  für einen bestimmten Hundhttps://www.pfotenhilfe-sauerland.de/37.html   Dieses Kontaktformular ist unsere Basis für die Vermittlung, diese Angaben werden auch Vertragsbestandteil.   

-  Ein Teammitglied der Pfotenhilfe Sauerland nimmt mit Ihnen Kontakt auf und führt ein erstes informatives Gespräch.

-  Danach kümmern wir uns um eine Vorkontrolle bei Ihnen. Bei diesem Besuch  versuchen wir nochmals abzuklären, ob der Hund zu Ihnen passt und ob alle  Gegebenheiten vor Ort entsprechend passen. 

-  Nach positiver Vorkontrolle wird der Schutzvertrag unterschrieben. Auf der  Homepage wird der Hund nun auf "reserviert" gesetzt.

 - Für das Tierheim Kecskemet bieten wir auch an auf ihre Kosten folgende  Blut-Tests zu machen. Die Kosten des Test oder von mehreren Tests, müssen vorab gezahlt werden.  

Einmalig pro Test/ Testreihe fallen für den Transport 11 Euro an

Anaplasma 49 Euro 

Babesia canis 33 Euro

Borelia C6 18 Euro

Dirofilaria immitis  6 Euro

Vérparasita /Blutparasiten 20 Euro

Leishmania Elisa  = 27 Euro

Mikrofilaria export  = 27 Euro

Ehrlichia = 35 Euro

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie möchten, das einer dieser Test oder auch mehrere gemacht werden soll. 



-  Die Schutzgebühr wird von Ihnen überwiesen. Bei Pflegestellen in Deutschland
    können Sie auch bar bei Übergabe bezahlen. 
 

 

Bitte bedenken Sie, das der Hund , der noch in Ungarn ist, nur dann reisefertig gemacht werden kann, wenn die Schutzgebühr überwiesen ist! Am Reisetermin, bei Hunden die aus Ungarn kommen, wird der Hund von Ihnen an einem zentralen Treffpunkt abgeholt. In der Regel ist dies in   34431 Marsberg/ Bredelar,   Sauerlandstr. 125

 

Sie werden frühzeitig informiert, an welchen Tag die Pfotenhilfe Sauerland aus Ungarn zurück kommt, so das Sie sich auch entsprechend darauf einrichten können. Einen genauen Zeitpunkt, wann der Transporter eintrifft können wir nicht vorher sagen, da die Verkehrverhältnise bei der Strecke Ungarn.- Deutschland nicht exakt vorhergesagt werden können. Ein Mitglied der Pfotenhilfe informiert Sie aber frühzeitig telefonisch, so dass Sie auch rechtzeitig am Treffpunkt sein können. 

 

Wichtig ist, das Sie den Hund auch am Tag der Ankunft - dies kann durchaus am späten Abend oder in der Nacht sein - auch abholen. Leider haben wir vor Ort in Marsberg nicht die Möglichkeit die Hunde vom Transport auch bis zu einer späteren Abholung unter zu bringen. 

 

Wenn Sie einen Hund direkt vom Transport abholen, bringen Sie bitte ein Halsband, wenn möglich ein Geschirr (nach Absprache auch ein Sicherheitsgeschirr) und eine Leine mit.  Während der Autofahrt  können Sie den Hund in einer  Box transportieren, müssen es aber nicht. Sinnvoll ist es zu zweit zu kommen, so kann sich einer während der Fahrt um den Hund kümmern. Trinkwasser und den passenden Napf dazu ist ebenfalls sinnvoll. Von Futter und Leckerchen raten wir ab, bitte erst nach der Autofahrt füttern.

 

Bitte denken Sie daran, das der Hund vermutlich sehr gestresst sein wird, denn er ist dann auch die Strecke von Ungarn nach Deutschland durch gefahren,  befindet sich in einer unbekannten Umgebung und kommt dann zu Menschen, die er vorher noch nicht gesehen hat. 

 

Befindet sich der Hund bereits in Deutschland, brauchen wir ebenfalls die Angaben aus dem Kontaktformular zur Organisation der Vorkontrolle und zur Kontaktaufnahme zwischen Ihnen und der Pfotenhilfe Sauerland, bzw. der Pflegestelle. Mit der Pflegestelle wird dann ein Besuchstermin vereinbart, um den Hund kennen zu lernen. 
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung!
pfotenhilfe-sauerland@gmx.de