Tierschutzverein Pfotenhilfe Sauerland

Regenbogenbrücke 2015

Liebe Tierfreunde,

 

Hier führen wir Ihnen die Hunde auf, die durch erfrieren, Krankheit, Altersschwäche oder bei Rangeleien untereinander gestorben sind. Auch einige Welpen schaffen es nicht immer zu überleben bis zum Transporttermin.

 

Wir wünschen euch eine gute Reise ans andere Ende der Regenbogenbrücke und hoffen, das ihr als Sterne über alle wacht, die noch auf ihren Glückstag in ein neues Leben warten.


 

 

 

Pacal hatte sich sehr auf ein Leben in einer Familie gefreut. Dieser sanfte Rüde hatte im Rudel in der Tötung Kecel keine Chance.

 

R.I.P. Pascal

Leider mussten wir am 26.08.2015 unseren Pünktchen über die Regenbogenbrücke schicken.

Lange Jahre hat er im Tierheim Paks gelebt, bis er endlich das zu Hause in Deutschland fand. Dachten wir, denn nur wenige Wochen später musste er wieder weg.

Kurzzeitig dann in 2 Pflegestellen und in einem Tierheim durfte er endlich seine letzten Tage bei unserer Uschi verbringen.

Den Sommer hat er noch dort verbringen dürfen. Sein Gesundheitlicher Zustand verschlechterte sich   monatlich, bis jetzt noch eine Krebsdiagnose dazu kam und er keinen Kot mehr absetzen konnte.

Deswegen haben wir uns schweren Herzens entschieden ihn gehen zu lassen.

 

Gute Reise großes Pünktchen

Ember.... deine Koffer waren gepackt, doch leider starbst du 2 Tage nach der Kastration

Lion, schade das du den Zwinger nicht mehr verlassen durftest.....

Dani, du hast deinen Klinikaufenthalt leider nicht überstanden....

Tequila wir denken an dich...

Liebevoll in der Pflegefamilie aufgenommen durfte Lotte noch die letzten Wochen ihres Lebens verbringen.