Tierschutzverein Pfotenhilfe Sauerland

Unser Schutzhof bestand bis Anfang 2017

 

Auf dem Schutzhof befindet sich ein Hauptrudel mit 15 Hunden, es gibt dazu noch eine große Hundewiese und mehrere kleine Paddox wo die Hunde leben. Bitte bedenken Sie, wir können nicht unzählige notleidende Tiere aufnehmen. 

 

Die Arbeit auf unserem Hof benötigt viel Zeit und auch diese Hunde möchten gerne in ein eigenes Zuhause ziehen. Sobald Hunde von unserem Hof vermittelt sind, können neue Schützlinge nachrücken. Mit einer Ausreisepatenschaft geben sie einem Hund die Unterstützung zu den Kosten der Ausreise. Infos dazu finden sie unter Ausreisepaten gesucht. 

Für Abgabetiere aus Deutschland benötigen wir genaue Angaben des Tieres, denn nur gesunde und verträgliche Hunde können wir auf dem Schutzhof aufnehmen. 

Gerne können Sie nach Terminabsprache auch die Tiere auf unserem Hof besuchen, mit Ihnen spazieren gehen und sich umschauen.

Bilder von unserem Schutzhof 2013 / 2014


Das Hoffest 2016 

 

Freunde, Förderer, Interessenten und natürlich auch die neuen Familie von Vermittlungshunden trefen sich auf dem Hof. Viele kennen sich über das Internet und lernten sich jetzt auch mal persönlich kennen. Der Erlös aus dem Fest kommt den Tieren zugute. 

 

Die ersten Bilder zeigen eine Teil der Vorbereitungen. Im Haus wurde die Kuchentafen aufgebaut (vielen Dank an die vielen "Kuchenspender"), draußen Sitzgelegenheiten und die Sachen für den Flohmarkt. Wir waren überwältigt von den vielen Spenden von Flohmarktsachen - vielen Dank dafür. Die Artikel reichen noch gut für den Verkauf auf weiteren Veranstaltungen. 

 

Dann ging es los mit einem schönen Spaziergang. Die Hunde vom Hof, die einen "Hundehalter" hatten, durften auch mit. Leider hat es immer ein etwas zwischendurch geregnet, da freuten sich alle auf warme Getränke und warmes Essen am Hof. 


Liebe Tierfreunde

Wie ihr vor kurzem mitbekommen habt, hatten wir bei der Unwetterwarnung eine Überschwemmung auf dem Hof. Eine Kleinigkeit von den üblichen Wasserproblemen, die wir am Hof haben. Einige die uns näher stehen und besser kennen, haben im letzten Jahr öfter mitbekommen, das die Kellerräume unter Wasser stehen und auch das Gesundheitsamt hat die Wasserqualität am Hof getestet, die für die Tiere wohl unbedenklich, für den Menschen aber auf Dauer gesundheitsgefährdend ist.

Dementsprechend werden wir gezwungen uns an die städtische Wasserversorgung an zu schliessen. Die Kosten für die Leitungen, die dafür gelegt werden müssen, werden nicht von der Stadt Marsberg getragen. Eine eigene Filteranlage zur Reinigung und Sterilisierung des Wasser sprengen ebenfalls unsere finanziellen Möglichkeiten.

Das ist das AUS für den Schutzhof, der seit 4 Jahren unzählige Tiere beherbergt hat. In dieses Projekt haben wir seit 4 Jahren sehr viel Zeit, Geld und Arbeit gesteckt, um den Maßstäben der Ämter gerecht zu werden. Diese Arbeit soll nicht umsonst gewesen sein.

Unser Verein wird weiter bestehen bleiben.